In Gottes Hand geborgen

Heilige Erstkommunion 2018

Nach einem halben Jahr intensiver Vorbereitung hatte das Warten für die 37 Kommunionkinder – 15 Mädchen und 22 Jungen – aus unserer Pfarrei St. Georg endlich ein Ende: am 8. April 2018 empfingen sie aus den Händen von Pfarrer Norman D´Souza die 1. Heilige Kommunion. Auch das Wetter spielte mit und so durften die Erstkommunionkinder aus Westendorf, Kühlenthal, Ostendorf und Waltershofen mit dem Pfarrer, den Ministranten und ihren Eltern bei strahlendem Sonnenschein vom Pfarrhof in die vollbesetzte Pfarrkirche ziehen. Dort wurde jedes Kind beim Namen aufgerufen und durfte die selbstgebastelte Kommunionkerze an der Osterkerze entzünden. In einem feierlichen Gottesdienst brachten sich die Kinder und Familienmitglieder der Kommunionkinder dabei beim Lesen der Begrüßung, des Kyries, der Fürbitten, der Lesung und dem Gabengang ein. Natürlich sangen sie auch – begleitet von den Music Georgies -  fleißig die ausgewählten Lieder, z. B. das Mottolied „In Gottes Hand geborgen“. In einem großen Kreis um den Altar empfingen die Kinder dann die Hostie – den Leib Christi - deren Bedeutung ihnen nach der ausführlichen Vorbereitung bewusst war und die ihnen auch „wirklich gut geschmeckt“ hat. Beendet wurde der schöne Tag mit einer feierlichen Dankandacht, bei der auch die christlichen Geschenke der Erstkommunionkinder gesegnet wurden und die Kinder einen Teil ihres geschenkten Geldes für arme Kinder spenden konnten.

die Vorbereitung

Unser Motto lautet in diesem Jahr: "In Gottes Hand geborgen". Dazu passt unser Mottolied: "Von allen Seiten umgibst Du mich". Das zugehörige Bild von Sieger Köder ist auch auf der Gruppenkerze aller Gruppen der Pfarreiengemeinschaft, davon insgesamt sechs Gruppen aus Kühlenthal, Ostendorf und Waltershofen/Westendorf, welche immer für einige Wochen von einem Kind mit nach Hause genommen werden und dann an das nächste Kind weitergegeben werden darf. Außerdem ist es auf unserem Plakat in der Kirche zu sehen, das alle Kinder in der ersten Gruppenstunde im Pfarrheim mit ihrem Handabdruck und einem Foto von sich verzieren durften. In der ersten Gruppenstunde haben wir außerdem den Vorstellungsgottesdienst vorbereitet, der wirklich sehr schön war. Alle Kinder waren sehr motiviert und haben sich fleißig beim Lesen, Gruppenkerzen entzünden usw. eingebracht und es wurden für jedes Erstkommunionkind fünf Gebetspatenschaften vergeben. Die zweite Gruppenstunde stand unter dem Motto "Gottes Haus - Kirchenraum erleben" und hatte als Höhepunkt die Besichtigung unserer schönen Pfarrkirche mit einem Blick hinter die Kulissen. Anschließend feierten wir mit Kaplan Hrudaya den ersten Weggottesdienst zu diesem Thema. Danach waren alle Erstkommunionkinder zur Waldweihnacht der Pfarreiengemeinschaft eingeladen.

 

Dieses Angebot wurde auch fleißig wahrgenommen und die Kinder durften sich auch hier wieder bei der Begrüßung und beim Lesen der Texte beteiligen. Im Januar 2018 fand die dritte Gruppenstunde zum Thema "Ich bin getauft" statt, wozu die Kinder alle ihre Erstkommunionkerzen mitbringen durften, die im anschließenden Weggottesdienst dann entzündet wurden. Passend dazu feierten wir am Sonntag darauf einen Gottesdienst mit Tauferneuerung, zu dem die Taufpaten der Erstkommunionkinder ganz herzlich eingeladen waren. Sie durften ihrem Patenkind das Kreuz umhängen, das bei der Erstkommunionfeier über der neu angeschafften Albe getragen wird und das Kind mit dem Kreuzzeichen segnen. Zur Lichtmessfeier mit Segnung der Rohlinge der Erstkommunionkerzen waren dann alle Erstkommunionkinder nach Nordendorf eingeladen, wo über 70 Kommunionkinder mit brennenden Kerzen in die dunkle Kirche einzogen und von Pater Norman später den Blasiussegen erhielten.

 

Die nächste Gruppenstunde findet im Februar zum Thema "Im heiligen Brot empfangen wir Jesus" statt - ausnahmsweise nicht im Pfarrheim, sondern zu Hause bei einer Tischmutter (früher: Gruppenmutter - und ja, es sind dieses Mal tatsächlich lauter MÜTTER), da wir da zusammen Brot backen möchten und passend dazu Gebetswürfel mit Tischgebeten gestalten werden. Es erwarten uns noch Gruppenstunden zum Thema "Eucharistie" und auch die Kommunionkerze wird in einer Gruppenstunde gemeinsam gebastelt. Des Weiteren freuen wir uns auf wunderschöne Palmkronen für Palmsonntag, die Eltern (und Kinder, wenn sie möchten) vorher basteln werden. Auch für die Feier der Osternacht wollen wir zusammen Osterkerzen gestalten.

 

In der Osterzeit sind die Erstkommunionkinder außerdem ganz besonders zum Gründonnerstagsgottesdienst, zur Karfreitagsliturgie und einem Kinderkreuzweg (in Holzen) eingeladen. Auch einen Termin, an dem die Kinder ihren eigenen Rosenkranz knüpfen, wird es geben. Die Eltern wurden bereits in zwei Elternabenden ausführlich über die Kommunionvorbereitung ihrer Kinder informiert. Am 8. April ist es dann endlich soweit und wir können diesen Tag alle kaum erwarten - sind aber auch etwas traurig, wenn die schöne und intensive Zeit der Kommunionvorbereitung dann vorbei ist. Darüber trösten uns dann noch einige Termine nach der Kommunion hinweg, z. B. ein gemeinsamer Gottesdienst mit einer anschließenden Frühstückseinladung unseres Frauenbundes, dem wir hiermit gleich einmal ein herzliches Dankeschön sagen möchten, unser Kommunionausflug mit Schnitzeljagd nach Kloster Holzen und einige gemeinsame kirchliche Feste, wie Maiandachten, Christi Himmelfahrt, Marienfeier, Sternwallfahrt, Fronleichnam.