Willkommen in der katholischen Pfarrgemeinde

St. Georg Westendorf

Gott lässt die Sonne scheinen

Termine und Verpflichtungen drängen sich in kurzer Folge aneinander. Sinnvolle und schöne Aufgaben können unter Zeitdruck zu einer Belastung werden. Gott sei Dank!“ sage ich, wenn ich eine zu tiefst spürbare Entlastung erfahre.

 

Dann kann ich aufatmen. Ich kann mich neu freuen und für Neues bereit werden.

Dann beginnt mein Herz zu singen. Gott lässt die Sonne scheinen und macht mich froh und frei. Nie kannst er’s böse meinen, was auch beschieden sei.

 

Mit jedem neuen Morgen, mit jedem Weg und Tag, nimmt er all meine Sorgen, gibt Mut, dass ich es wag. Ihm kann ich überlassen, was mein Tun übersteigt. Ich werde nie voll fassen: Er ist mir zugeneigt. Auf allen meinen Wegen, ob ich’s auch nie ersann: Gott schenkt mir seinen Segen, dass ich nur staunen kann.

 

Theophil Tobler

Bülach, 26.06.1995

Worte zum Mitdenken